junge Frau lächeln glücklich Brahmi Wie ist seine Wirkung

Brahmi: Wie ist seine Wirkung?

Disclaimer: Dieser Beitrag ist keine fachmedizinische Beratung. Es gibt für Ihren individuellen Fall keine Heilversprechen. Der Konsum von Brahmi kann mit gesundheitlichen Vorteilen einhergehen, doch es sind keine Wunderwirkungen zu erwarten. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen Ihren Arzt!

 

Auf Heilpflanzen setzten die Menschen in der Vergangenheit schon lange bevor es die Schulmedizin überhaupt gab, etwa um körperliche Leiden zu lindern oder Krankheiten zu heilen.

 

Eine besonders lange Tradition genießt dabei das Fettblatt, welches auch unter dem Namen Brahmi bekannt ist. In der Ayurvedischen Medizin wird dieses bereits seit mehr als 3.000 Jahren eingesetzt, um die Funktion des Gehirns zu verbessern und eine Steigerung der geistigen Aktivität zu erzielen.

 

Heute lässt sich das Fettblatt besonders einfach in Form von praktischen Brahmi Kapseln einnehmen, um von den zahlreichen positiven Auswirkungen auf den Organismus und die allgemeine Gesundheit zu profitieren. Doch wie gestaltet sich seine Wirkung im Detail? Der folgende Artikel klärt auf.

 

 

Brahmi für eine optimierte Gedächtnisleistung

 

Die Brahmi-Pflanze enthält eine Vielzahl an Saponinen – besonders Bacosid A und Bacosid B sind in großen Mengen enthalten. Diesen Substanzen wird nachgesagt, sich auf das Lernvermögen positiv auszuwirken. Daneben geht von den Saponinen angeblich auch eine antifungizide sowie eine antibakterielle Wirkung aus.

 

 

Allerdings konnte diese Annahme bis heute durch wissenschaftliche Studien noch nicht belegt werden. Die Saponine, die in Brahmi enthalten sind, sollen darüber hinaus dabei helfen, Müdigkeit zu bekämpfen und die Gedächtnisleistung zu steigern. Daneben findet sich in Brahmi außerdem das Hersaponin, welches sich ebenfalls überaus positiv auf die Gesundheit auswirken soll.

 

Darüber hinaus sind in dem kleinen Fettblatt jedoch noch zahlreiche wertvolle Nährstoffe enthalten, darunter etwa Zink, Kupfer, Mangan, Kalium, Natrium, Magnesium und die Vitamine K, E, B und A.

 

Mit Brahmi akuten Stress bekämpfen

 

Heutzutage besteht in chronischem Stress durchaus eine echte Volkskrankheit. Es lässt sich eine Vielzahl von Menschen finden, die sich in einem dauerhaften Stresszustand befinden und oft sogar kurz vor einem Burn-Out stehen. Dabei sollte chronischer Stress niemals unterschätzt werden, denn durch diesen kann die Gesundheit langfristig einen großen Schaden nehmen.

 

 

Doch auch in diesem Zusammenhang könnte Brahmi eventuell für eine Besserung sorgen. Eine Studie aus Indien hat Hinweise darauf gefunden, dass Brahmi Extrakt nicht nur bei akuten, sondern ebenfalls bei chronischen Stresszuständen eine Schutzfunktion für den Körper ausführen kann.

 

Chronischer Stress zieht in vielen Fällen auch die Entstehung eines Magengeschwürs nach sich, daneben zählt auch eine Nebennierenerkrankung zu den typischen Krankheiten, die durch übermäßigen Stress ausgelöst werden. Das Risiko dieser beiden Krankheitsbilder soll sich durch die Anwendung von Brahmi ebenfalls reduzieren lassen. Dies lässt sich laut den Wissenschaftlern darauf zurückführen, dass sich der Brahmi Extrakt durch eine starke adaptogene Aktivität auszeichnet. Gesunde Ernährung ist als das A und O für die persönliche Vitalität zu verstehen.

 

Kochen mit Brahmi – Besonders einfache Anwendung

 

Auch, wenn viele Menschen bereits schon einmal von Brahmi gehört haben, wissen nur die Wenigsten, dass sich die Pflanze auch ideal eignet, um in der Küche eingesetzt zu werden.

 

 

Ein Salat profitiert so beispielsweise durch die Zugabe von Brahmi in hohem Maße. Die Pflanze zeichnet sich durch einen leicht bitteren Geschmack aus, wodurch jeder Speise eine ganz besondere Note verliehen wird. Jedoch ist generell ein sparsamer Umgang mit den Blättern zu empfehlen, da die Bitterkeit ansonsten zu stark überwiegen könnte.

 

Diejenigen, die Brahmi lieber in Form eines Getränkes verzehren möchten, um von den positiven Auswirkungen auf das Gedächtnis und viele weitere Körperfunktionen zu profitieren, können dies mit fertigen Brahmi-Teemischungen tun. Daneben stellt es jedoch auch kein Problem dar, den Tee in Eigenregie herzustellen. Dazu ist lediglich ein guter Teelöffel Brahmi Pulver in heißem Wasser aufzulösen und für rund zehn Minuten ziehen zu lassen. Falls sich dann noch Rückstände zeigen, können diese einfach abgesiebt werden. Lesenswert: Welche Kaffeezubereitung ist gesund?