Seniorin fährt Fahrrad am See Fit im Alter So geht es

Fit im Alter: So geht es

Auch wenn im Alter die körperliche Verfassung oft nachlässt, ist es möglich, und sehr wichtig, sich weiterhin fit zu halten. Nicht nur die körperliche Gesundheit, auch das geistige Wohlbefinden lassen sich durch regelmäßige Übungen aufrechterhalten. Doch wie kann ein Senior seine körperliche Gesundheit auch im Alter beibehalten?

 

 

Beweglichkeit regelmäßig trainieren

 

Immer nur rasten sorgt umgangssprachlich für rostige Gelenke. Es ist wichtig, sich im Alter nicht nur auszuruhen, sondern auch als Senior aktiv zu bleiben. Dazu muss man nicht regelmäßig an einem Marathon teilnehmen, schon kleinere Übungen, die einfach in den Alltag integriert werden können, helfen das körperliche Wohlbefinden auch im hohen Alter beizubehalten.

 

 

Schon im täglichen Leben kann man für mehr Bewegung sorgen. So kann man zum Beispiel täglich eine Runde spazieren gehen. Je nach Verfassung und individueller Möglichkeit kann der tägliche Spaziergang ausgeweitet werden. Auch ein regelmäßiger Spaziergang mit lieben Freunden oder Familienmitgliedern macht Spaß und sorgt für mehr Beweglichkeit im Alter.

 

 

Auch kleine Bewegungen in der Wohnung sorgen dafür, dass man sich mehr bewegt. So können Senioren zum Beispiel die Wasserflasche in der Küche lassen und sollten für jedes Glas Wasser ein paar Schritte machen. Es ist gar nicht so schwer, etwas mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren.

 

Bewegung im Verein macht Spaß

 

Wer alleine nicht sportlich aktiv bleiben möchte, kann sich auch in einem Verein einbringen. In vielen Gemeinden wird regelmäßig Seniorensport angeboten. Oder man entdeckt eine neue Sportart für sich, die man mit Freude ausübt. Hier ergeben sich dann oft auch neue Kontakte, die im Alter unerlässlich sind. Gemeinsame Waldspaziergänge können sogar Depressionen vorbeugen.

 

Schwimmen ist ideal

 

Sich im kühlen Nass bewegen ist für jedes Alter eine helle Freude. Wer ein regelmäßiges Schwimm-Training in den Alltag integriert, sorgt für die Aktivierung aller Muskelgruppen und das auf schonende Weise, denn im Wasser kommt der Körper oft besser voran als an Land. Bei Osteoporose auch häufig eine der wenigen Sportarten, die gegebenenfalls noch im hohen Alter durchgeführt werden kann.

 

Zur Regeneration der Gelenke

 

Sollten die Muskeln und Gelenke nach den Sporteinheiten mal schmerzen, gibt es diverse Mittel, die zur Regeneration beitragen können. Sehr bekannt sind zum Beispiel die Produkte der Rosenbaum-Forschung. Neben Nahrungsergänzungsmitteln, die zum Beispiel bei einer Mangelerscheinung hilfreich sein können, gibt es unter anderem auch Mittel, die als Balsam bei beanspruchten Gelenken helfen können. Senioren, die mit den Produkten der Rosenbaum-Forschung Erfahrungen gesammelt haben, können bestätigen, dass diese Produkte helfen, im Alltag dauerhaft aktiv und fit zu bleiben.

 

Aktiv mit Kindern

 

Wer Enkel oder sogar Urenkel hat, der weiß, dass man durch den Nachwuchs fit bleiben kann. Kinder lieben es, mit Oma oder Opa zu toben und diese auf Trab zu halten. Auch wenn es oft durchaus anstrengend sein kann, es ist eine tolle Möglichkeit, die Beziehung zu den Enkelkindern zu stärken und hält außerdem körperlich und geistig fit. Durch die Kindeskinder bekommt man nicht nur mehr Bewegung, sondern auch einen neuen Blick auf die Sichtweise der jüngeren Generationen.

 

Die geistige Aktivität nicht vernachlässigen

 

Zwar wissen wir, dass Körper und Geist durchaus als Einheit zu sehen ist, die durch regelmäßige Bewegung aktiv gehalten werden kann, doch neben der täglichen Bewegung sollte man auch die geistige Aktivität gezielt fördern. Dies kann ebenfalls durch kleine Tricks Tag für Tag bewerkstelligt werden.

 

Lesen macht klug

 

Auch im Alter offen sein und sich weiterbilden wollen ist perfekt, wenn man geistig fit bleiben will. Viel lesen kann helfen, die grauen Zellen aktiv zu halten und so einer Demenz Erkrankung aktiv vorzubeugen.

 

Quizsendungen schauen

 

Es gibt zahlreiche TV-Formate, in denen nicht nur die Kandidaten ihr Wissen zeigen können. Senioren, die gerne rätseln können bei beliebten Quizshows mitraten und so sich selbst beweisen, was sie können. Wenn die Antwort einmal nicht direkt auf der Hand liegt, kann man Begriffe im Internet nachlesen und sich so immer weiterbilden.