Vitamin K2: Insbesondere für Läufer interessant

Joggen Fitness Vitamin K2 Frau Joggen heiß sexy hübsche Joggerin Leggins

 

Disclaimer: Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine fachmedizinische Beratung. Es werden keine Heilversprechen gegeben. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen Ihren Arzt.

 

 

Der Körper von Läufern ist sehr hohen Belastungen ausgesetzt. Doch auch andere passionierte Sportler fordern ihrem Körper viel ab, weshalb eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen für sie besonders wichtig ist.

 

In diesem Zusammenhang wurde das Vitamin K2 lange unterschätzt. Nun wird allerdings deutlich, dass es einen echten Geheimtipp darstellt, wenn es um die Vorbeugung von Ermüdungs- und Belastungserscheinungen der Knochenstrukturen und poröse Knochen geht.

 

Allerdings haben viele Sportler von dem wichtigen Vitamin K2 noch nie etwas gehört. Dabei kann die Einnahme von Vitamin K2 Tropfen vor allem die Knochengesundheit ambitionierter Hobbysportler maßgeblich fördern.

 

Vitamin K2 für die Vitamin D Versorgung

 

Um die Knochen nachhaltig zu schützen, wurden bis heute vor allem eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie eine Supplementierung mit Vitamin D und Kalzium empfohlen. Nun ist allerdings bekannt, dass diese Maßnahmen längst nicht ausreichend sind.

 

 

Neue wissenschaftliche Forschungen legen nahe, dass die Vorteile, die mit der Einnahme von Vitamin D einhergehen, nur dann ausgeschöpft werden können, wenn der Organismus über eine ausreichende Menge an Vitamin K2 verfügt.

 

Zwar wird die Verwertung von Kalzium durch das Vitamin D unterstützt, allerdings kann dieses nicht auf das Vitamin K2 verzichten, um seine volle Wirkung zu entfalten. Das Vitamin K2 stellt nämlich den Transport des Kalziums zu den Knochen sicher. Lohnt sich eigentlich ein Jogger-Armband zur Pulsmessung?

 

Verletzungsschutz durch Vitamin K

 

Unterschieden werden muss jedoch zwischen dem Vitamin K1 und dem Vitamin K2. Beide Formen des Vitamin K sollten in einer ausreichenden Dosierung über die Nahrung aufgenommen werden.

 

Das Vitamin K1 übernimmt eine wichtige Funktion im Bereich der Blutgerinnung und findet sich vor allem in großen Mengen in grünen Gemüsesorten. Aus diesem Grund stellt eine gesunde Ernährung die Versorgung mit Vitamin K1 in der Regel sicher. Im Darm wird das Vitamin K1 zu einem gewissen Anteil in Vitamin K2 umgewandelt. Allerdings weisen die meisten Sportler dennoch einen Mangel an Vitamin K2 auf.

 

Das Vitamin K2 ist an anderen Vorgängen im Organismus beteiligt als das Vitamin K1. Es übernimmt die Regulierung des Zellwachstums und des Knochenstoffwechsels, außerdem bietet es einen Schutz vor dem Verkalken von Arterien. Somit schützt eine ausreichende Versorgung mit Vitamin K2 gegen die Entstehung vieler Volkskrankheiten, wie Arteriosklerose und Osteoporose. Außerdem kann es Krebserkrankungen, Schlaganfällen und Herzinfarkten vorbeugen.

 

Für ambitionierte Läufer spielt das Vitamin K2 eine besonders wichtige Rolle, da es zur Stärkung der Knochen beiträgt und somit das Risiko für Ermüdungsbrüche oder Überlastungen der Knochen effektiv reduziert.

 

Mangel an Vitamin K2

 

Sehr viele Menschen leiden unter einem Mangel an Vitamin K2. Allerdings können die damit verbundenen Mangelerscheinungen über viele Jahre verborgen bleiben.

 

Frauen, die einen Hochleistungssport ausführen, betrifft der Mangel an Vitamin K2 generell häufiger, da sie oft das Ziel verfolgen, möglichst wenig Gewicht auf die Waage zu bringen, um ihre sportlichen Leistungen dadurch zu optimieren. Allerdings kann die Gesundheit darunter durchaus leiden, denn ein sehr niedriges Gewicht beeinflusst den Hormonhaushalt negativ. Als Folge davon werden auch die Knochen geschwächt.

 

Studien zeigen, dass ein gesunder erwachsener Mensch pro Tag rund 200 Mikrogramm Vitamin K2 aufnehmen sollte. Allerdings spielt auch das passende Verhältnis zu dem Vitamin D eine Rolle, um von den Vorteilen in vollem Umfang profitieren zu können. So sollte die Aufnahme von Vitamin im Durschnitt 2.000 I.E. bei der empfohlenen Vitamin K2-Menge betragen.

 

Weiterführende Literatur

 

Vitamin K2 – Diesen Krankheiten wird vorgebeugt