Kategorien
Allgemein

Sind Wasserbetten wirklich so gesund?

Schlafen Vater Sohn Wasserbett kuscheln

 

Disclaimer: Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine fachmedizinische Beratung. Es werden keine Heilversprechen gegeben. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen Ihren Arzt.

 

 

Knapp 30 Prozent der Deutschen haben regelmäßige Probleme beim Durchschlafen oder Einschlafen. Dies ist ein gravierendes Problem, vor allem, weil ein gesunder Schlaf eine wichtige Voraussetzung für körperliche und mentale Gesundheit darstellt. Für manche Betroffene kann ein Wasserbett die geeignete Lösung sein.

 

 

Ein Vorläufer der Wassermatratze wurde von Nomadenvölkern in der Wüste erfunden. Reguläre Wasserbetten kamen in den 1960er Jahren in den weltweiten Verkauf und wurden seitdem ständig weiterentwickelt. Heutzutage gibt es im Handel unzählige unterschiedliche Ausführungen. Damit ist garantiert für jeden das passende Modell dabei.

 

Eine richtig eingestellte Wassermatratze hat potentiell einige gesundheitliche Vorteile:

 

Leichteres und schnelleres Einschlafen:

 

Die Wärme des Wasserbetts dringt bis in die Muskulatur vor und fördert so eine tiefgehende Entspannung. Dadurch kann das Einschlafen leichter und schneller gelingen, vor allem bei Menschen, die mit Einschlafproblemen zu kämpfen haben.

 

Tieferer Schlaf:

 

Der geringere Auflagedruck und die zusätzliche Wärme führen zu einem tieferen Schlaf mit längeren Tiefschlafphasen. Außerdem drehen sich Nutzer eines Wasserbetts wesentlich weniger während der Nacht als Nutzer von regulären Matratzen dies tun.

 

Diese Faktoren führen nicht nur dazu, dass man sich am nächsten Tag ausgeschlafener fühlt, sondern unterstützen langfristig auch einen Anti-Aging-Effekt, da ungünstige Schlafumstände einschlägig für vorzeitige Alterung verantwortlich sind.

 

Weniger Rückenschmerzen:

 

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen, die oft durch eine schlechte Schlafposition verschlimmert werden. Eine Wassermatratze passt sich dem Körper an, ohne dass sich über Nacht Druckstellen bilden. Dies gilt für alle Schlafpositionen: Rücken, Bauch und Seitenlage.

 

Linderung von Gelenkentzündungen:

 

Die Wärme des Wasserbetts ist ebenfalls förderlich bei geschwollenen Gelenken und morgendlicher Steifheit. Somit kann das Schlafen auf einer Wasserbettmatratze auch zu einer Reduzierung von schmerzstillenden Medikamenten führen.

 

Wichtige Hygienevorteile:

 

Schweiß und Hautschuppen können in Wassermatratzen nicht eindringen, wie dies bei regulären Matratzen der Fall ist. Milbenkolonien, die sich unter diesen Bedingungen gerne in den Hohlräumen von gewöhnlichen Matratzen einnisten und Allergien auslösen, wird somit vorgebeugt. Es bildet sich außerdem weniger Staub, was ebenfalls einen Vorteil für Allergiker darstellt.

 

 

Diese Faktoren werden vor allem durch die ideale Einstellung der Schlaftemperatur beeinflusst: Da ein Wasserbett gezielt klimatisiert werden kann, um sich der individuellen Körpertemperatur und den Vorlieben anzupassen, kann mit einer geeigneten Einstellung die Schlafqualität gesteigert und Rückenproblemen sowie Gelenkschmerzen vorgebeugt werden.

 

Darüber hinaus liegt sich eine Wassermatratze nicht durch, im Gegensatz zu herkömmlichen Matratzen. Dadurch können die positiven Effekte auch über Jahre aufrechterhalten werden. Außerdem kann eine Wassermatratze an Veränderungen der Umstände, beispielsweise des Gewichts, problemlos angepasst werden. Es wird also keine neue Matratze nötig, wenn Sie beschließen, Sie würden gerne etwas weicher oder härter liegen. Viele kommen dadurch auch morgens leichter aus dem Bett.

 

Fazit

 

Zusammenfassend sind vor allem die individuelle Anpassung an den Körper sowie die Druckverteilung und die angenehme Wärme der Wassermatratze förderlich für leichteres Einschlafen, einen tieferen Schlaf und weniger körperliche Beschwerden. Ein qualitativ guter Schlaf führt zu höherer körperlicher und kognitiver Leistungsfähigkeit, Stressresistenz, Aufmerksamkeit und besserer Laune.

 

Außerdem unterstützt eine angenehme Nachtruhe körperliche Regenerationsprozesse und kann somit der vorzeitigen Alterung vorbeugen. Die Entscheidung für eine Wasserbettmatratze ist in diesem Sinne nicht nur eine Entscheidung für besseren Schlaf, sondern für eine allgemein höhere Lebensqualität.

 

Weiterführende Literatur

 

Wie gesund sind Wasserbetten?