Müsli mit Früchten und Yoghurt Müsli selbst machen So geht es ohne Aufwand

Müsli selbst machen: So geht es ohne Aufwand

Im Rahmen einer ausgewogenen und gesunden Ernährung kann Müsli einen überaus wichtigen Bestandteil darstellen, unabhängig davon, ob es klassisch zum Frühstück verspeist oder zum Abendessen in die Schüssel kommt.

 

 

Allerdings muss dafür keinesfalls zwingend auf fertige Müslis aus dem Supermarkt zurückgegriffen werden. Es lassen sich immer mehr Menschen finden, welche das Mischen ihres Müslis selbst in die Hand nehmen möchten. Der große Vorteil besteht darin, dass etwa Knusper-Müsli selbst gemacht werden kann– daneben zeigt sich das Müsli aus Eigenregie in den meisten Fällen als wesentlich gesünder. Worauf es ankommt, wenn das Müsli in Zukunft selbst zusammengestellt werden soll, erklärt der folgende Beitrag.

 

 

Gesund genießen am Morgen: Müsli als echtes Superfood

 

Diejenigen, die nach einer Möglichkeit suchen, den neuen Tag bestmöglich zu beginnen, sollten mit einem leckeren Müsli starten. Doch auch am Abend muss auf die leckere und gesunde Mahlzeit keinesfalls verzichtet werden. Müsli besteht unter anderem aus getrockneten Früchten und einem großen Anteil an Haferflocken – so wird der Organismus nachhaltig mit der nötigen Energie für den Tag versorgt. Die leeren Speicher werden durch die Kombination aus Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten schnell und effektiv wieder aufgeladen.

 

 

In Haferflocken ist ein großer Anteil an Eiweiß zu finden. Von diesem lässt sich insofern profitieren, dass es für ein überaus langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgt und daneben auch verhindert, dass es zu gefürchteten Heißhungerattacken kommt. In den Nüssen und den getrockneten Früchten des Müslis sind große Mengen wertvoller Mineralstoffe und Vitamine zu finden. Gesunde Ernährung gilt als A und O für die eigene Vitalität.

 

 

Außerdem enthalten die Haferflocken Magnesium, von welchem die Muskulatur in hohem Maße profitiert. Nicht zu vernachlässigen sind daneben auch die gesunden ungesättigten Fettsäuren, welche die Samen und Nüsse enthalten. Die Verdauung wird durch den Verzehr von Müsli in hohem Maße unterstützt, da es viele Ballaststoffe aufweist. Diese tragen im Übrigen auch zu einer Verjüngung und höheren Agilität bei.

 

Grundrezept für gesundes und einfaches Müsli

 

Besonders in Bio-Läden ist eine große Anzahl wertvoller Produkte zu finden, wenn es um die Auswahl eines Müslis geht. Besonders empfehlenswert sind etwa Frühstücksflocken, die keinen Zucker enthalten oder Flocken, die aus einer kontrollierten biologischen Landwirtschaft stammen.

 

 

Dennoch lassen sich durchaus überzeugende Gründe dafür ausmachen, das Müsli zukünftig in Eigenregie herzustellen. Dazu gehört etwa, dass die Abwechslung in der Schüssel maßgeblich gesteigert werden kann. Der eigenen Kreativität sind schließlich bei der Zusammenstellung des Müsli-Mix keinerlei Grenzen bei der Zutatenauswahl gesetzt. Darüber hinaus ist es bei der Herstellung von eigenem Müsli möglich, genau zu bestimmen, wie viel Zucker in diesem enthalten sein soll.

 

 

Die Grundlage sämtlicher Müsli-Rezepte zeigt sich dabei stets gleich: Im ersten Schritt findet die Auswahl einer Basismischung statt, welche dann mithilfe zahlreicher Toppings weiter verfeinert wird. In der Regel enthält die Basis dabei Getreideflocken. Allerdings können diese durchaus auch durch Quinoa, Amaranth, Soja- oder Kokosflocken ersetzt werden. Es kommt jedoch immer darauf an, dass ein passendes Mischverhältnis gewählt wird. Dieses sollte zu drei Vierteln aus Flocken bestehen – der restliche Anteil entfällt dann auf die weiteren gewünschten Zutaten, wie Nüsse, frisches Obst oder Trockenfrüchte. Falls man morgens die Müdigkeit besiegen möchte, könnte auch der Kauf des richtigen Kaffeevollautomaten Sinn machen.